PXL_20220212_132756554~2.jpg

Therapie mit Kindern und Jugendlichen

und deren Eltern bzw. Bezugspersonen

Nach internationalem Wissen zeigt sich im Kindes- und Jugendbereich eine Häufigkeit von Auftreten von psychischen Erkrankungen bei 15-20% (0-20 Jahre)*.

Am häufigsten treten folgende Schwierigkeiten auf**:

- Angststörungen

-Stressbedingte Störungen

- Zwangsstörungen

- Affektive Störungen (depressive Stimmung)

- und Aufmerksamkeitsschwierigkeiten und Verhaltensprobleme (ADHS, oppositionelles Verhalten, gehäufte Wutanfälle...).

Ebenso können Essstörungen, Selbstverletzendes Verhalten wie auch  Schwierigkeiten im Umgang mit Emotionen und Selbstwertprobleme das Heranwachsen sehr belasten.

Manchmal zeigen sich auch Komorbiditäten (mehrere Diagnosen).

Pandemiebedingt zeigen sich derzeit bei jungen Menschen vermehrt depressive Symptomatik, Essstörungern und Schlafstörungen .

Bei all den genannten Problemen bin ich gerne für Dich/ Sie da und unterstütze Dich und Deine/ Ihre Familie mit den vielfältigen Techniken der Verhaltenstherapie (Kognitive Verhaltenstherapie, Dialektisch Behaviorale Therapie: DBT-A, DBT- C, uvm.)

DBT- C zeigt ihre Wirksamkeit bei sensiblen Kindern mit Schwierigkeiten in der Emotionsregulation  (externalisierendem Verhalten wie zB. Wutausbrüchen, oppositionellem Verhalten, usw.).

Kinder mit affektiven Dysregulationsproblemen (DMDD- Disruptive Mood Dysregulation Disorder) zeigen Schwierigkeiten in der Selbstregulation, sie sind sensibel und hoch reaktiv.

(F. Perepletichova, Holtmann).

Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) hat sich bei Kindern und Jugendlichen und deren Familien mit Schwierigkeiten in der Affektregulation als effizient erwiesen.

Um besser mit den eigenen Gefühlen klar zu kommen werden im  Skills Training (DBT) folgende Fertigkeiten erlernt:

  1. Fertigkeiten im Bereich der Stresstoleranz (um aus einem hohen Anspannungsbereich wieder rauszukommen)

  2. Fertigkeiten zum Umgang mit (schwierigen,starken) Gefühlen

  3. Fertigkeiten im zwischenmenschlichen Bereich

  4. Fertigkeiten im Selbstwert

  5. Fertigkeiten in der Achtsamkeit

  6. Fertigkeiten zu "Walk the middle path" (diese werden vor allem mit den Eltern besprochen)





*https://www.sozialversicherung.at/cdscontent/load?contentid=10008.714437&version=1515063109

**https://www.msdmanuals.com/de/profi/p%C3%A4diatrie/psychiatrische-st%C3%B6rungen-im-kindes-und-jugendalter/%C3%BCberblick-%C3%BCber-psychiatrische-st%C3%B6rungen-im-kindes-und-jugendalter

***S3 Leitlinie für Diagnostik und Therapie von Zwangsstörungen im Kindes – und Jugendalters (DGKJP)

Kontakt